Was ist ein Stakeholder?

Zuletzt aktualisiert: 06.07.2022

Die Definition des Begriffs „Stakeholder“ durch den PMBOK stimmt weitgehend mit der Definition des Begriffs „Interested Parties“ der ICB 3.0 (= Kompetenzrichtlinie der IPMA (4)) und der Definition des Begriffs „Projektbeteiligte“ der DIN 69901-5 (5) überein. Demzufolge ist ein Stakeholder (Projektbeteiligter, Interessengruppe, interessierte Partei):

  • eine Person, Personengruppe oder eine Organisation,
  • die aktiv am Projekt beteiligt ist oder durch den Projektverlauf oder das Projektergebnis beeinflusst wird und/oder
  • die gegebenenfalls den Projektverlauf oder das Projektergebnis beeinflussen kann

Zu den Stakeholdern können daher in einem Projekt daher sehr viele Personen und Organisationen zählen wie beispielsweise

  • alle Projektmitarbeiter im weitesten Sinne
  • Auftraggeber und Auftragnehmer und deren vom Projekt beeinflussten oder im Projekt beteiligten Personen wie zum Beispiel spätere Benutzer eines Produkts
  • Mitbewerber, Lieferanten, andere Kunden des Auftragnehmers
  • Gesetzgeber, Zertifizierungsstellen etc.

Stakeholder sind deshalb in einem Projekt ungemein wichtig, weil sie entweder am Projekt beteiligt oder von diesem betroffen sind (und daher bestmöglich in den Projektverlauf eingebunden werden müssen) oder auf das Projekt einen Einfluss haben (und daher z.B. in der Umfeldanalyse berücksichtigt werden müssen). Der richtige und effiziente Umgang mit Stakeholdern ist ein Schlüsselfaktor für erfolgreiche Projekte.