Was ist ein Basissatz?

Zuletzt aktualisiert: 14.03.2022

Unter einem Basissatz (Basisaussage) versteht man einen zirkumskripten, singulären Atomsatz. Zirkumskript wurde bei den Hypothesen beschrieben: es existiert eine Raum-Zeit–Angabe. Ein Atomsatz drückt eine atomare Aussage im Sinne der Aussagenlogik aus, d.h. es handelt sich um einen Satz, der nicht mit Hilfe von Satzverknüpfungen wie „und“, „wenn-dann“, „oder“, gebildet wurde. Ein Basissatz wird als singulär bezeichnet, weil er sich auf ein ganz bestimmtes Phänomen – Objekt oder Ereignis – bezieht.

Beispiel: Bei der Herstellung von Produkt A entstanden im Zeitraum vom 1.1. – 15.1.2018 insgesamt € 5.000 an variablen Kosten.

Produkt A ist hier als Raum (Ort) zu verstehen, an dem die Kosten anfallen. Durch die zusätzliche Angabe eines Zeitraums wird der Satz zirkumskript. Es handelt sich um ein Ereignis, die Entstehung von Kosten bei der Herstellung, damit ist der Satz auch singulär. Schließlich ist der Satz nicht durch logische Verknüpfungen entstanden, es handelt sich also um einen Atomsatz. Die Atomsätze, die zur Bildung einer Theorie verwendet werden, nennt man Axiome.