Was ist die Norm: DIN SPEC 91073?

Zuletzt aktualisiert: 02.12.2021

Die DIN-Aufstellung DIN SPEC 91073: „DIGIT – Normierung des Informationsaustausches für alle Schauspieler der intermodalen Reihe zu der Sicherung eines nachhaltigen Informationsflusses und einer zukunftsfähigen diskreten Verbindung“ legt Leistungsanforderungen an die Datenkonstruktion, Wertegruppen und Schnittstellendeutungen für die Kommunikation in dem Kombinierten Transport zwischen den an dem Transportvorgang angeschlossenen Schauspielern fest, um den Informationsfluss zu vereinfachen und damit zu steigern.

Wie hat sich die Norm entwickelt?

Von der Studiengesellschaft für den Kombinierten Verkehr e. V. bei dem Deutschen Institut für Normung animiert und nach dem PAS-System von einem Expertenausschuss erarbeitet wurde die DIN SPEC 91073.

In dem April begann die Konstruktion der DIN SPEC 2017. In Projektgruppen und nicht notwendig unter Aufnahme aller engagierten Gruppen erfolgt die Ausarbeitung von DIN SPECs nach dem PAS-System.

Ein DIN SPEC ist ein Konsortialstandard, der innerhalb weniger Monate in kurzen vitalen Arbeitskreisen ausgearbeitet wird und nicht der Konsensverpflichtung unterliegt. Rasch und kostengünstiger als eine Arbeitsnorm zu beschließen ist sie. Mehrere Jahre dauert ein Normungsrechtsverfahren.

Neben der SGKV Partner der an dem Transportvorgang engagierten Tätiger des Kombinierten Verkehres waren bei der Konstruktion der DIN SPEC einbezogen. Die Koordinierungsarbeitsstelle Nachschubwesen in dem Deutschen Institut für Normung betreute das Projektmanagement und die Publikation der DIN SPEC. Er wurde in dem April 2018 veröffentlicht.