Was ist die VDA 6.1?

Zuletzt aktualisiert: 20.01.2022

Die VDA 6.1 ist für Hersteller von materiellen Produkten anwendbar und berücksichtigt die produkt- und verfahrensspezifischen Besonderheiten der deutschen Automobilindustrie. Basis der VDA 6.1 ist die ISO 9001: 2000, jedoch um branchenspezifische Anforderungen erweitert. Es wird besonders Wert auf finanzielle Überlegungen zu QM-System, Mitarbeitermotivation, Produkthaftung und
-sicherheit sowie eine klare Umsetzung von Unternehmensstrategien gelegt. Die Anforderungen an eine klare Unternehmensstrategie orientieren sich dabei an dem EFQM-Modell (European Foundation for Quality Management). Der Band VDA 6.1 enthält einen Fragenkatalog zur Bewertung eines QM-Systems und das entsprechende Bewertungssystem.

Die Gültigkeit der 6.1 ist weiterhin nicht befristet.