Was sind variable Kosten in der betriebswirtschaftlichen Kostenrechnung?

Zuletzt aktualisiert: 15.02.2024

Derjenige Anteil der Gesamtkosten sind die Kosten, die variabl sind, in der Kostenrechnung, die betriebswirtschaftlich ist. Der Anteil ändert sich bei einer Veränderung der Bezugsgröße, die betrachtet ist, ebenso.

Man nennt Kosten Fixkosten. Die Kosten sind – verschieden als die Kosten, die variabl sind, – von der Ausbringungsmenge selbstständig. Die Kosten, die variabl sind, lassen sich im Unterschied zu den Fixkosten verursachungsgerecht auf die Produkteinheiten austeilen, um die Stückkosten festzustellen. Durch Kostenauflösung berechnet wird der Beitrag an variablen und fixen Kosten.

Kosten, die sich mit verändernder Erwerbstätigkeit allerdings auch ändern, sich aber nicht entlang einem der unten aufgeführten Kostenverläufe verhalten, werden als Mischkosten genannt.

Wie ist die Variabilität der Kosten in Abhängigkeit vom Betrachtungshorizont?

Welche Kosten als wechselhaft oder fest betrachtet werden müssen, ist bedingt von:

  1. der genau zu beurteilenden Entscheidungssituation
  2. als auch dem betrachteten Zeithorizont.

Die Varianz nimmt mit dem Umfang des Betrachtungshorizonts zu. Alle Kosten können längerfristig als wandelbar betrachtet werden.

Welche Kostenarten fallen unter die variablen Kosten?

Zum Beispiel Kosten für Betriebsstoffe, Bindemittel und Materialien aber außerdem Fertigungslöhne oder Frachtkosten sind variable Kosten. Die Kosten gehen in ein Erzeugnis ein.

Die vier weitverbreitetsten Kostenarten bei den variablen Kosten sind: Stoff, Güter, Vergütungen und Fremdleistungen.

Welche Kostenverläufe sind für variable Kosten bekannt?

Proportioniert, abfallend, fortschrittlich oder, in besonderen Sachen, degressiv kann der Lauf der veränderbaren Kostenfunktion sein.

proportional

Die gesamten variablen Kosten Kv ändern sich im selben Größenverhältnis wie die Bezugsgrößenmenge x. Die variablen Stückkosten kv bleiben – eigenständig von der Ausbringungsmenge – kontinuierlich und sind gleichartig mit den Grenzkosten.

[{displaystyle k_{text{v}}={K_{text{v}} over x}}]

degressiv

Bei zunehmender Erwerbstätigkeit nehmen die Gesamtkosten, die variabl sind, allmählicher zu. Die variablen Stückkosten verringern sich somit bei zunehmender Ausbringungsmenge.

progressiv

Bei ansteigender Erwerbstätigkeit nehmen die Gesamtkosten, die variabl sind, größer zu. Die variablen Stückkosten steigen dabei an.

regressiv

Die variablen Gesamtkosten und Die variablen Stückkosten nehmen bei steigender Beschäftigung ab.

Großteil wird in der Praktik, die betriebswirtschaftlich ist, von einem verhältnismäßigen Lauf der Kosten, die variabl sind, ergangen.

    👉 Dir gefällt dieser Beitrag?
    Success! Thanks for Your Request.
    Error! Please Try Again.