Was ist ein Linienprojektorganisation?

Zuletzt aktualisiert: 03.12.2021

Ein Vorhaben wird bei der Linienprojektorganisation in dem gelegentlichen Funktionssektor eines Liniensystems integriert. Dem Führer der Fachgebietabteilung frei unterstellt ist der Projektleiter. Da der Projektleiter von den Absichten des Zweigabteilungsleiters beeinflusst ist, kann das einen Haken darbringen.

Wenn Aufgabenstellungen in dem Kontext der Primärorganisierung nicht zufriedenstellend beseitigt werden können, kommen Konzepte danach zu der Anwendung. Man bedient zu der Ausführung diesbezüglicher Vorhaben sich der Vorhabenorganisation. Sie stellt eine Formung der Primärorganisation dar. Um ein Strukturbild handelt hierbei es sich.

Sie wird zeitgleich zu einer existierenden Originärorganisation gegründet. In die bestehende Organisationsstruktur greifen sie daher nicht ein. Ihr grundlegendes Weisungsrecht behalten bestehende Abteilungsanleitungen oder Bereichsanleitungen. Die Versuchmitarbeiter sind – allerdings in feststehenden Interessen – den Vorhabengegenständen außerdem einem Projektmanager unterstellt.

An ihrer temporären Befristung, der eindeutig abgegrenzten Aufgabe und der nuancierten inneren Konstruktion lässt eine Konzeptorganisation in der Gestaltung und in dem Verlauf sich feststellen. Zwischen Liniensystem, Stabsinitiative und Matrixprojektliga unterscheidet man.

Durch große Verantwortungen des Vorhabenmanagers und die überwiegend örtliche und begrenzte Aktivität des Vorhabenteams zeichnet sich Vorhabenorganisation, in dem Unterschied zu den anderen Erscheinungsformen aus. Sie differenziert außerdem an der Sahne zwischen Primärverbindung und Primärorganisation.

Eine Organisationseinheit wird in dem Aufbauprozess der Linien-Vorhabenorganisation aus allen Unternehmensmitarbeitern aufgebaut. Sie steht unter der Führung eines Vorhabenmanagers. Für die Ausführung des Konzepts aus der bestehenden Struktur weggemacht und örtlich vereinigt werden die Unternehmensmitarbeiter.

Es die Zeitpunkte, Kosten und den Leistungserstellungsprozess zu organisieren ist Funktion des Projektmanagers. Einem Abteilungsleiter untersteht er selber meistens und er selber ist diesem für die Ausführung des Konzepts zuständig. In der Stellung eines Linienchefs befindet der Konzeptmanager sich damit. Sowohl disziplinell als sowie professionell unterstehen die Konzeptmitarbeiter ihm für die Projektdauer.

Zu einer Parallelstruktur oder Primärorganisation mit einem starken Ausmaß an Selbstständigkeit kommt damit es. Zu einer stärkeren Identifizierung der Unternehmensmitarbeiter mit der Funktion kommt aufgrund der völligen Konzentrierung des Zielteams auf das Vorhaben es.

Dies kann sich in einer erhöhten Einsatzbereitschaft zu der Lösung von Problemen feststellen. Eine schnelle projektbezogene Entscheidungsfindung und starke Anpassungsfähigkeit ermöglicht die Linien – Vorhabenorganisation.

Dass innerhalb des Konzepts die etablierte Stufenordnung mit ihren Härten und Lücken kopiert wird, besteht eine starke Bedrohung nicht bloß darin. Wesentliche Problemkreise stellen sogar die Position der Arbeitnehmer, ihren Nutzungsgrad und die Rehabilitation in die Originärorganisation dar.

Arbeitnehmer aus diversen Einheiten werden so für den Zeitraum des Konzepts eingestellt. Eine qualitative und zahlenmäßige Destabilisierung bedeutet dies für die beteiligten Stellen. Damit besteht das Risiko, dass die Bereiche versuchen, jene Kollegen zu schicken, die in der Gruppe an dem wenigsten fehlen. In dem Handspiel des Bestellers liegt es für die sachgerechte Formation des Vorhabenteams aufzukommen vor allem.

Es kann während der Projektdauer zu ungleichen Auslastungenitiven der Mitarbeiterschaft eintreten. Stillstände sind folglich in dieser Organisationsformung teilweise und Überarbeitungen hingegen nicht abgelehnt.

Was die Rückuntergliederung betrifft, kann es in die vergangene, häufig versteinerten Systeme zurückzukehren so für die Vorhabenmitglieder problematisch sein. Wenn das Kampagnemitglied in dem Durchzug der Projektausführung nicht die Bereichsinteressen repräsentiert hat, treten Unruhen vor allem anschließend auf.