Was ist die Handelsspanne?

Zuletzt aktualisiert: 07.10.2021

Eine abgeleitete Verkaufspreisgröße in der Volkswirtschaft ist die Handelsspanne. Sie wird besonders bei Handel benutzt. Die Handelsspanne ist für gehandelte Güter oder Leistungen die Abweichung aus Listenpreis und Bezugspreis in der Beziehung zu dem Listenpreis, normalerweise genannt in Prozent.

Die Prüfung seines Ergebnisses ist für den Handelsmann von bedeutendster Relevanz. Er muss dazu den Umsatzablauf als Unterschied des erzielten Umsatzes und der aufgewendeten Kosten verstehen. Sind die Kosten gering als die Erträge, ist der Ertrag des regulären Geschäftslebens gut und wird als Ertrag beschrieben.

Die Handelsspanne ist wichtigste Bedingung zu der Gewinnerzielung aus Kalkulationsfernsicht. Für die Handelsspanne extrem verschiedenartige Bezeichnungen verwandte die traditionellere betriebswirtschaftliche Literatur. Sie reichten von Ertrag über Bruttohauptgewinn, Umschlag, Bruttoschlag, Spannweite bis Kalkulationsanteil.

Alternativ auch:

gross margin (englisch)