Was ist ein Gantt-Diagramm?

Zuletzt aktualisiert: 02.12.2021

Ein nach Henry L. Gantt benanntes Mittel des Projektmanagements ist Diagramm oder Balkenplan. Dies stellt die chronologische Kette von Handlungen grafisch in Gestalt von Hauptbalken auf einem Zeitstrahl dar.

Das Balkendiagramm wurde entwickelt von Joseph Priestley. Der Balkenplan wurde in dem Projektmanagement schon von Hermann Schürch genutzt. Er nannte diesen systematischen Ausgangspunkt Bauprogramm.

Wie ist Ausgestaltung und System aufgebaut?

Die Handlungen eines Vorhabens werden in dem Gantt-Diagramm in die erste Spalte einer Übersicht notiert. Der Zeitstrahl wird in der ersten Reihe der Übersicht abgebildet. Anschließend in den respektiven Reihen mit einem horizontalem Hauptbalken illustriert werden die individuellen Maßnahmen.

Die Steps dauern umso länger, je länger diese sind. Durch überlappende Hauptbalken abgebildet werden sich überschneidende Anstrengungen. Erreichbar ist zudem die Illustration des problematischen Steges.

Abhängigkeitsverhältnisse zwischen den Handlungen zu erläutern wird oft mit Hinweiszeichen beabsichtigt. Die Beschreibung wird bei einer starken Vielzahl an Tätigkeiten danach rasch unüberschaubar. Für Vorhaben mit einer minimalen bis mittleren Zahl an Maßnahmen eignet das Gantt – Diagramm sich deshalb mehr.

In der Auswahl der wahren Detaillierungsintensität liegt eine Aufgabe. Keine genügende Überwachung der Tätigkeiten ermöglicht eine zu niedrige Zahl an Tätigkeiten oder lediglich die Präsentation von Teilvorhaben. Die Beweiskraft schwächt jede separate Beschäftigung aufzunehmen. Bedeutend verstehbar macht die Zusammenschau von Maßnahmen zu Vorhabenphasen das Gantt-Diagramm.

Alternativ auch:

Gantt-Chart, Ganttdiagramm