Was bedeutet COCOMO?

Zuletzt aktualisiert: 03.12.2021

Ein algorithmisches Kostenmodell ist COCOMO. Dies wird in der Programmierung zu der Kostenschätzung beziehungsweise Ausstattungsschätzung benutzt. Eine Beziehung zwischen gewissen Metriken und den Kosten eines Vorhabens wird mit Hilfeleistung von arithmetischen Funktionalitäten wiedergegeben.

Es fließen mehrere firmenspezifische Kenngrößen in die Ausrechnung hinein, die feststellt, wie viele Mannmonate oder Mannjahre erforderlich sind, um ein Softwarevorhaben zu verwirklichen. Die Gesamtzeitdauer des Vorhabens kann außerdem eingeschätzt werden. Auf vielfacher Menschenkenntnis beruht COCOMO. Sie ist in der Wichtiggroßindustrie, zu dem Beispiel bei Boeing, bei der Programmierung vollendet worden.

Schon 1981 durch Barry W. Boehm, Softwareentwickler bei Boeing, entworfen wurde das Vorgehen.

Alternativ auch:

Constructive Cost Model