Was ist Capability Maturity Model Integration?

Zuletzt aktualisiert: 02.12.2021

Eine Kernfamilie von Referenzaktmodellen für verschiedene Anwendungsbereiche – zurzeit für die Werkentwicklung, den Werkeinkauf und die Serviceerbringung – ist das Capability Maturity Model Integration der ISACA. Um die Steigerung einer Institution zu unterstützen ist ein CMMI-Konzept eine methodische Vorbereitung altbewährter Techniken. Benutzt werden kann CMMI-Modell um

  • eine Übersicht über erprobte Taktiken zu erhalten
  • die Härten und Mängel einer Institution sachlich zu untersuchen oder
  • Umgestaltungsmaßnahmen zu ermitteln und in eine vernünftige Serie zu herumbringen

In erster Linien sind die CMMI-Modelle ein Instrument, um die Tätigkeit einer Institution zu bessern. Eine in der Wirtschaft de facto gültige Verleihung reguläre Begutachtungen eines Reifegrades sind zweitrangig. Obwohl die Reifegrade lediglich ein Gesichtspunkt unter vielen von CMMI sind, wird CMMI deshalb oft ebenfalls als Reifegradaktmodell genannt.

Die identische Form und einen einheitlichen inhaltlichen Kernpunkt haben alle CMMI-Modelle. Drei veröffentlichte CMMI-Ausführungen gibt momentan es:

  • Die Steigerung von Institutionen unterstützt das CMMI for Development. Sie entwickeln Softwareanwendung, Verfahren oder Computerkomponente.
  • Das CMMI for Supplier Management unterstützt die Erneuerung von Institutionen, die Softwaresystem, Verfahren oder Computerkomponente von Anbietern beziehen, aber nicht selber entwickeln.
  • Die Steigerung von Institutionen unterstützt das CMMI for Services. Sie erbringen Serviceleistungen.

Alternativ auch:

CMMI