Was ist der Buchwert?

Zuletzt aktualisiert: 06.10.2021

Buchwert ist in der Rechnungsführung der Zahlenwert, mit dem ein Produkt zu dem Summestichtag in der Bilanzaufstellung aktiviert oder als Kapitalposten passiviert ist.

Der Marktwert ist der Buchwert daher nicht zwingend. Er wäre bei dem Vertrieb des Vermögens als Ertrag zu erwerben. Mehrere Wertmaßstabkonventionen kennt das Handelsgesetz.

Wertstückziffern sind Wertgegenstandkonventionen. Sie sind nach festen Prinzipien sachlich zu berechnen. Aus dem Handelsgesetzbuch und anderem Kalkulationsstandard ergeben diese Richtlinien sich.

Namentlich die Anschaffungskosten und Herstellungskosten, Preise, der beizulegende Zeitwert oder der Buchwert gehören zu den Anteilkonventionen. Nur genannt und als identifiziert angenommen werden andere wie der Buchwert, durch Legitimlegaldefinition begründet werden einige Anteilkonventionen.

Man kennt in dem Steueranrecht als Verkehrswertkonventionen den Teilrealwert, totaler Verkehrswert oder Einheitsverkehrswert. Totaler Anteil und Zwischenpreis sind daneben erlaubt, der Buchwert der wenigsten denkbaren Wertspur ist in dem Umwandlungssteuernaturgesetz.

Alternativ auch:

book value (englisch), carrying amount (englisch)