Worauf sollte bei der Auswahl eines Fernlehrgangs geachtet werden?

Worauf sollte bei der Auswahl eines Fernlehrgangs geachtet werden?

Auswahl eines Fernlehrgangs

Wenn Sie sich beruflich weiter entwickeln möchten, nach einer Erziehungszeit zurück in den Beruf wollen oder eine neue Herausforderung suchen: Mit der Hilfe eines nebenberuflichen Fernlehrgangs oder Fernstudiums von zu Hause aus erwerben Sie mit wenig Aufwand und zeitlicher Flexibilität einen attraktiven Abschluss. Damit Sie nach der Anmeldung keine bösen Überraschungen erleben, geben wir Ihnen ein paar Tipps, worauf Sie bei der Auswahl Ihres Studienganges achten sollten.

Der angestrebte Abschluss

Wenn Sie in Ihrem derzeitigen Unternehmen intern aufsteigen möchten, suchen Sie vor der Anmeldung bei einem Fernlehrgang sicherheitshalber das Gespräch mit Ihrem Personalleiter. Damit vermeiden Sie, dass Sie einen Abschluss erwerben, der durch Ihren Arbeitgeber nicht anerkannt wird. Viele Firmen arbeiten auch mit externen Weiterbildungsinstituten zusammen. Im besten Falle ergibt sich aus dem Gespräch vielleicht sogar eine Kostenbeteiligung Ihres Arbeitgebers.

Auch wenn Sie sich mit dem Studium extern auf eine neue Arbeitsstelle bewerben möchten, prüfen Sie, ob der Fernlehrgang zur Ausübung Ihres Wunschberufs qualifiziert. Ferninstitute sind Wirtschaftsunternehmen, die Ihre Lehrgänge vermarkten. Sie werben gern mit zahlreichen Versprechungen über ihr Ansehen und ihren Bekanntheitsgrad. Hinterfragen Sie dies kritisch und recherchieren Sie in entsprechenden Foren nach Erfahrungswerten anderer Studenten. Sprechen Sie auch mit zukünftigen Arbeitgebern über die Institute, evtl. bekommen Sie auch dort Tipps und Hinweise zu Kooperationspartnern.

Die Zulassung bei der ZFU

Beachten Sie unbedingt, dass der von Ihnen gewählte Lehrgang ein ZFU-Siegel trägt. Damit ist gewährleistet, dass er bei der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht gemeldet sowie zugelassen wurde. Dieses Zertifikat garantiert Ihnen die Prüfung der Fernlehrgangsunterlagen durch die ZFU und stellt ein wichtiges Qualitätsmerkmal dar.

Der Umfang des Fernlehrgangs

Insbesondere, wenn Sie Vollzeit berufstätig sind, seien Sie sich bitte darüber im Klaren, dass ein Fernlehrgang bzw. ein Fernstudium Zeit und Nerven kostet. Fragen Sie sich, wie viele Stunden Sie in der Woche zur Verfügung haben, in denen Sie sich intensiv Ihrem Studium widmen können. Oftmals werden im Fernlehrgang/Fernstudium auch Präsenzzeiten eingefordert, die in Form von Wochenenden oder Blockwochen stattfinden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie für die Herausforderung eines ganzen Fernstudiums die notwendigen zeitlichen Ressourcen und auch die erforderliche Motivation mitbringen, probieren Sie zunächst eine kürzere Qualifizierung von 2-3 Monaten. Sollte Sie diese ohne größere Probleme schaffen, steht einem längeren Fernstudium nichts im Wege.

1 Dez 2016 FSGU AKADEMIE

Auch interessant

Formen-beruflicher-Fortbildung:Weiterbildung
Formen beruflicher Fortbildung/Weiterbildung
Bildungsgutschein
Bildungsgutschein
Diese Fördermöglichkeiten gibt es in der online Weiterbildung - FSGU
Welche Fördermöglichkeiten gibt es in der online Weiterbildung?